Mit wtm in Burgdorf -

ein nicht so einfaches Unterfangen.
Wir hatten doch mit einigen Problemen beim Sound zu kämpfen.
Nun, welch Wunder, da es sich um einen steinernen Gewölbekeller handelte - also Hall ohne Ende.

Der Sound durfte zum einen nicht zu laut sein, da er sich sonst überschlug, zum anderen aber musste er verstärkt werden, um differenziert werden zu können.
Mittlerweile haben wir die Fehler erkannt, die wir sicher gemacht haben - daraus lernt man ja bekanntlich.
Was ich gelernt habe ist vor Allem: Weniger ist Mehr - sprich: Leiser ist Lauter.
Nach diesem Motto verfahrend, werden wir es am 29.2. sicher besser machen.

Für Interessierte: schaut mal hier nach: wtm-Konzerte

Aber dennoch: das Publikum war grossartig und uns - mir sowieso ;-) - hats absolut Spass gemacht!!

Kommentieren ?